Weiterbildung und Berufsbildung

Ressourcity, Tests über das Umweltbewusstsein

Beitrag teilen:

An der Schule in Stäfa konnten Lernende erfahren, wie sich ihr Verhalten auf die Umwelt auswirkt und ihr bestehendes Wissen testen.

Veröffentlicht am 8. Dezember 2016 von Anna Koller

Beim Bildungszentrum Zürichsee in Stäfa konnten die Lernenden in der Woche vom 28.11. – 02.12.2016 Tests zum img_4954Umweltbewusstsein machen und herausfinden, wo sie noch am schwächsten sind.

Es gab insgesamt fünf verschiedene Posten, bei denen die Lernenden mit Kugeln spielen konnten. Beim Einen musste man wissen, wo welche Produkte entsorgt werden. Hat man dies richtig gemacht, kam die Kugel unten wieder an, wenn nicht, blieb die Kugel im Kasten.


Ich konnte mit Frau Wyss (Lehrerin des BZZ in Stäfa) ein Interview führen und einige Fragen stellen über Ressourcity.

Was ist der Grund, weshalb diese Veranstaltung „Ressourcity“ beim BZZ Stäfa durchgeführt wird?

Wir haben dies als Angebot von PUSCH bekommen und ich finde das Recycling und das Umgehen mit Ressourcen sehr wichtig ist, da es uns alle was angeht. Wir brauchen viel zu viel, wir sind ein Luxusland und wenn wir so weiter leben wie jetzt, haben unsere Enkel nichts mehr. Ich finde es wichtig, dass man dies schon in der Berufsschule weiss, denn es gibt Sachen die man ändern und besser machen kann und dies soll diese Ausstellung aufzeigen.

Was ist das genau „Ressourcity“?

Es setzt sich zusammen aus „Ressourcen“ und „City“. Es hat viele Menschen (City), die viel Ressourcen verbrauchen und von dem her will man aufzeigen, wie man leben kann, um weniger Ressourcen zu brauchen.

Von wem/wo kam die Idee, dies an unserer Schule zu organisieren?

Guido Abächerli (Schulleitung) sendete einen Link weiter von PUSCH, auf deren Website die Ausstellung beschrieben wurde. Ich habe dies gesehen und hatte das Gefühl, dies wäre etwas für unsere Schule. Ich habe dann Leute gesucht, die mir helfen würden das ganze zu organisieren und zu machen, doch fand leider keine anderen Personen, die bereit gewesen wären mit zu organisieren, also entschied ich mich es selber zu machen.

Wird diese Veranstaltung noch öfters statt finden?

Diese Ausstellung fand diese Woche zum ersten mal statt und ich weiss nicht wie lange es diese noch gibt und wie sie die Ausstellung noch weiter bewirtschaften. Ich würde sagen, wenn sie in einem Jahr wieder hier sein würde, könnte man es sich überlegen es nochmals mitzumachen oder in einem Zweijahresrhythmus. Wie ich bis jetzt gesehen habe läuft es gut und die Schüler finden es „lässig“.

In welchem Fach wurde dies mit den Lernenden durchgeführt?

Durch die Ausstellung geht eigentlich das Fach, welches sich momentan mit Ressourcen befasst. Dies kann in der Wirtschaft sein, im Informatik, Deutsch, je nach dem wer das passende Thema hat und es stellte sich heraus, dass momentan niemand das passende Thema hatte. Der Grossteil ist dann während dem ÜfK (Überfachliche Kompetenzen) gegangen. Die ganze Problematik von Ressourcen, Recycling, Verhalten gehört zu den überfachlichen Kompetenzen und da passt das Angebot sehr gut hinein.

foto-ressourcity

Beitrag teilen:

5 Kommentare


Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben

  • Margret Wyss - 10. Dezember 2016 11:02

    Das Lesen des Berichtes hat echt Freude gemacht. Ganz herzlichen Dank Anna, dass du das Interview vorbereitet und durchgeführt hast und mit der Kamera zugegen warst beim Ausstellungsbesuch der Lernenden .

    Antworten

  • Margret Wyss - 9. Dezember 2016 17:06

    Es hat echt Freude gemacht, den Artikel zu lesen und die Bilder anzusehen. Vielen herzlichen Dank für den Bericht!

    Antworten

  • Michael Bissig - 8. Dezember 2016 19:38

    Top-Artikel! Und tolle Organisation.

    Antworten

  • Corinne Weidmann - 8. Dezember 2016 16:35

    Gut gemacht!

    Antworten

  • Alessandro - 8. Dezember 2016 15:59

    Hey Super Beitrag !!
    Weiter so!

    Antworten

Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com