Weiterbildung und Berufsbildung

Rezension “Erebos”

Beitrag teilen

Veröffentlicht am 27. September 2021 von Anita Schuler

Blogpost von Dominic Breitenbach, KVE20b

Erebos ist ein Buch, dass von Ursula Poznanski geschrieben, und erstmals am 10.01.2010 im Loewe Verlag erschien.

Die Leute an Nicks Schule verändern sich stark, Schüler fangen an zu fehlen und wenn Sie doch in der Schule sind, sind sie müde und total fertig. Nick merkt schon sehr bald, dass da irgendetwas heimlich herumgereicht wird, was viereckig verpackt ist. Er will unbedingt wissen, was es damit auf sich hat. Kurze Zeit später wird ihm auch schon eine solche Verpackung gegeben. Wie es sich herausstellt, ist es ein Computerspiel namens Erebos. Doch Erebos ist keinesfalls ein normales Computerspiel. Erebos weiss alles über dich. Es weiss was du machst, es weiss, wenn du lügst, einfach alles. Im Spiel werden Nick Aufträge erteilt, die er im realen Leben erfüllen muss um im Level aufzusteigen und im Spiel bleiben zu können. Als er den Auftrag erhält seinen Lehrer zu vergiften, tut er dies nicht und fällt demnach sofort aus dem Spiel. Es gibt auch keine Möglichkeit nochmals in das Spiel hereinzukommen. Nick will nun zusammen mit seinen Freunden mehr über den Ursprung des Spiels herausfinden um es ein für alle Mal zu stoppen.

Larry McVay, dem Programmierer des Spiels ist ein entscheidender Durchbruch in der Computerspiel Branche gelungen, er hat eine Künstliche Intelligenz entwickelt, die so fortschrittlich ist, dass Sie bei den konkurrierenden Computerspielunternehmen für viel Aufruhr gesorgt hat. Und so hat es sich ergeben, dass bei ihm eingebrochen und das Spiel geklaut wurde, das anfangs noch Götterfunken geheissen hat. Als er dann noch von der Firma die ihm das Spiel geklaut hat verklagt wurde, hat er sein Leben der Rache an dem Geschäftsführer Namens Ortolan gewidmet. So hat er das Spiel Erebos entwickelt und die Spieler dazu benutzt, im echten Leben Rache an Ortolan zu nehmen.

Ich fand dieses Buch fantastisch! Es hat mich gepackt, als es mit dem Spiel bei Nick losging. Ich konnte mich sehr gut in das Buch hereinversetzen und das machte mir besonders Spass. Ich empfehle dieses Buch aber eher für Jugendliche, da es für Erwachsene schwierig sein kann sich mit dem Buch anzufreunden, weil es um ein Computerspiel geht. Abschliessend kann man jedoch sagen, dass das Buch sehr lesenswert ist.

Beitrag teilen:

1 Kommentar


Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben

  • - 28. September 2021 19:22

    Tolle Rezension.
    Habe das Buch selber nicht gelesen, kann mir den Stil und Inhalt jetzt aber gut vorstellen. Und es emtsprechend weiter empfehlen. Danke!
    NB: Erebos 2 haben wir auch in der Mediothek.

    Antworten

Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com