Weiterbildung und Berufsbildung

Polizei am BZZ

Mittels Spektiv überführt die Polizei Abfallsünder, es braucht den Beweis. Eine Busse von Fr. 100.- kann einzig die Polizei aussprechen.

Das richtige Verhalten im Strassenverkehr erklärt Herr Rolf Bär mit passenden Beispielen. Strassenkontrollen und Personenkontrollen durch die Polizei dienen nicht als Schikane sondern der Sicherheit. Egal, ob die Lernenden auf zwei oder vier Rädern unterwegs sind: Wer fährt trinkt nicht!

Lässt sich jemand zu einem Delikt hinreissen und folgen Gewissensbisse, dann ist die Polizei dein Freund und Helfer.

22.11.2018

Klas­sen­ver­tre­ter­kon­fe­renz 2018

Herr Patrick Heeb, neuer Rektor am BZZ begrüsst 37 KlassenvertreterInnen, stellt sich kurz vor und führt durch den Anlass. Informationen zum Erweiterungsbau, den Kompetenzzentren und der neuen BiVo der Recyclisten und Mediamatiker erfolgen.

Die von den Lernenden angefertigten Plakate zum Q-Leitsatz und die externe Evaluation Anfang 2019 sind weitere Themen. Patrick Heeb geht auf die eingereichten Anliegen ein. In der guten und ruhigen Atmosphäre kommen weitere Lernende zu Wort.

Ob elektronische Bücher, Ablagesysteme, warmes Wasser, Netzwerk, Plastikbesteck etc. – wir nehmen die Anliegen ernst. Wir bedauern, dass Etliches erst mit dem Neubau in Aussicht gestellt werden kann.

22.11.2018

Sprach­auf­ent­halt in Sou­th­bourne

Englisch, eine Sprache welche ihre Wichtigkeit im Berufsleben, wie ihre ständige Präsenz in unserem Alltag, so schnell bestimmt nicht einbüssen wird.

Mit dieser Überzeugung, grosser Wissbegierigkeit und der Motivation ihre Englischkenntnisse und Erfahrungen exponentiell auf das nächste Level zu heben, hat die Klasse SB16 a ihren zweiwöchigen Sprachaufenthalt in Southbourne (England) angetreten. Um eine grobe Zusammenfassung der von den Schülern in diesen zwei Wochen gesammelten Erfahrungen und Eindrücke wiedergeben zu können, wurden zwei Absolventen des Sprachaufenthaltes interviewt welche uns aus erster Hand folgende Empfindungen und Eindrücke zu Teil werden liessen:

 

Wir erhofften uns von dem Sprachaufenthalt, wertvolle Erfahrungen in der Anwendung der englischen Sprache im Alltag zu sammeln und auch für die Schule eine Menge zu profitieren. Diese Hoffnungen wurden erfüllt. Zudem war der Sprachaufenthalt super organisiert und auch ausserhalb der Unterrichtszeit sehr lehrreich. Die Tatsache, dass sich die Schulfächer im Sprachaufenthalt nur auf Englisch beschränkten, war ein grosser Vorteil wenn es darum ging an einer Sache dran zu bleiben und stetig Fortschritte zu erzielen. Bevorzugt hätten wir es allerdings, uns anstelle des Erledigens von Hausaufgaben, mehr Zeit für freie Kommunikation mit den Gastfamilien zu haben. Ein spürbarer Unterschied zu unserem Unterricht am BZZ stellt auch die Tatsache dar, dass eine Lektion im Sprachaufenthalt 60 Minuten gedauert hat.

Ausserhalb unserer zu Genüge vorhandenen Freizeit und dem Unterricht, gab es einen Kinoabend, zudem gingen wir Bowlen und verbrachten einen Tag in London.    

Die Zeit in London war unvergesslich, allerdings standen wir konstant unter leichtem Zeitdruck, da ein Tag für die Besichtigung von London leider sehr knapp bemessen ist.  Gewünscht hätten wir uns daher eine Übernachtung in London.                                                                                                                                                                                                               

Doch schlussendlich bleibt uns nur zu sagen, dass der Sprachaufenthalt mehr als gelungen war!

21.11.2018

Help-Desk

Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com