Weiterbildung und Berufsbildung

THE WIWAG JOURNAL MM16a

 

 

Wochen-Programm Klick auf Code

Klick auf Billd

Computerbasierte Unternehmenssimulation
Wirtschaftswoche 2019 in Davos

Die Wirtschaftswoche mit Unterstützung von Fachkräften aus der Wirtschaft ermöglicht jungen Erwachsenen der Informatikausbildung einen ersten Einblick in den Alltag einer Unternehmung.

In der Wirtschaftswoche werden die angehenden Mediamatiker an das Thema der Unternehmensführung praxisnah herangeführt.

Sie setzten sich mit Marketingstrategien, Kennzahlen, Personalführungskonzepten, Interessenskonflikten und Entscheidungsfindungsprozessen auseinander.

Etabliertes Ausbildungskonzept
WIWAG®, die computerbasierte Unternehmenssimulation wurde vor über 40 Jahren von der Ernst-Schmidheiny Stiftung gegründet und laufend bis zur heutigen Version 6.050 erneuert und damit noch attraktiver gestaltet. Es ist eine beliebte und wichtige Schnittstelle zwischen Schule und Wirtschaft.

Diese App ist eine elektronische, betriebswirtschaftliche Toolbox und die Inhalte reichen heute vom Lernvideo-, und von Dialoggesprächen bis hin zum eBook “Betriebswirtschaft und Unternehmensführung” von Käppeli Michael.

Die Rückmeldungen der Informatikerin und Informatiker zeigen ein sehr positives Bild. Der durch die Fachkräfte vermittelte Erfahrungsschatz und die einfach und verständlich vermittelten komplexen Zusammenhänge und Zielkonflikte werden besonders gut beurteilt.

Die Wirschaftswoche endete mit einer Generalversammlung je Unternehmen und einer WIWAG® Wochenzeitung “THE WIWAG JOURNAL” unter der Redaktion der CCO der jeweiligen Unternehmen und Beiträgen der Lernenden.

Das Projektteam bedankt sich bei den Lernenden für den unermüdlichen Einsatz und die konstruktive Zusammenarbeit. Wir wünschen Ihnen alles Gute, Erfolg im Berufsalltag sowie 2020 einen erfolgreichen Abschluss zu Mediamatikern und ebenso einen erfolgreichen kaufmännischen Maturitätsabschluss.

Herzliche Grüsse

Urs Niggli, Sandro Florin, Dr.Thomas Wengle

24.07.2019

zahlreiche Lernende des BZZ haben ihre Lehre mit einer Note über 5.3 abgeschlossen

Aus­ge­zeich­ne­te Lernende am Bil­dungs­zen­trum Zürichsee

zahlreiche Lernende des BZZ haben ihre Lehre mit einer Note über 5.3 abgeschlossen (Foto: flussreif.ch)

 

Am Bildungszentrum Zürichsee in Horgen und Stäfa werden kaufmännische Lernende, Lernende des Detailhandels sowie Lernende aus Informatik und Technik erfolgreich ausgebildet. Gerade eben konnten zahlreiche Fähigkeitszeugnisse (3- bis 4-jährige Lehrgänge) und Atteste (für 2-jährige Lehren) überreicht werden. Wir freuen uns mit allen über diesen Erfolg!

Abschlussfeier Detailhandel, Hotel Mövenpick, Regensdorf
Die Prüfungskommission Detailhandel Zürich/Zürichsee hat zur Abschlussfeier nach Regensdorf eingeladen. Vor 1300 Zuschauern wurden die besten Detailhandelsfachleute und Detailhandelsassistenten der Region Zürich/Zürichsee geehrt und gefeiert. Musik, die Ansprache von Marcel Suter, Berufsinspektor MBA und die Ehrung der Besten Absolventen 2019 durch den Präsidenten der Prüfungskommission waren ein feierlicher Rahmen für die glücklichen Absolventen. 

Beruf geprüft bestanden im Rang
Detailhandelsassistenten 12 12 5.4 Jadzia Hegner, Stiftung Bühl
Detailhandelsfachleute 46 44 5.7 Maria Mancini, Marionnaud Switzerland AG
5.3 Alexander Flüge, Binelli Zürich AG
5.3 Alina Hangartner, Post CH AG
5.3 Alisa Krasniqi, Voi Migros Partner

Abschlussfeier Mediamatiker und Informatiker, Schinzenhof, Horgen
Das Bildungszentrum Zürichsee und die Prüfungskommission KV haben die Mediamatiker und Informatiker mit kaufmännischer Berufsmaturität an die Abschlussfeier in den Schinzenhof in Horgen eingeladen. Die Begrüssung durch die Schulleitung, die musikalischen Intermezzi von Airy’s, die Festansprachen der Absolventen Yannis Gerrits und Thomas Slatter von Bildxzug und Andri Silberschmidt, Präsident Jungfreisinnige Schweiz und ehemaliger BMS-Absolvent BZZ, ehrten die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen. 

Beruf geprüft bestanden im Rang
Mediamatiker / Informatiker mit kaufmännischer BMS 57 57 5.6 Julia Braitsch, UPC Schweiz GmbH, Wallisellen
5.4 Philipp Persano, Schweizer Fernsehen
5.3 Alisha Bieli, Cognizant Technology Solutions AG, Zürich
5.3 Lars Thomas Widmer, Energie 360 AG, Zürich(alle Mediamatiker mit BM)

Abschlussfeier Kaufleute, Schinzenhof, Horgen
Die Prüfungskommission KV hat die Absolventen der kaufmännischen Grundausbildung an die Abschlussfeier in den Schinzenhof in Horgen eingeladen. Die Begrüssung durch Jürg Morger, Präsident der Prüfungskommission, die Worte der Schulleitung des Bildungszentrums Zürichsee, die musikalischen Intermezzi von Airy’s, die Festansprache von Alyssa Macherel, Absolventin E-Profil von Kuoni Reisen und Andi Silberschmidt, Präsident Jungfreisinnige Schweiz und ehemaliger BMS-Absolvent BZZ, würdigten die erfolgreichen und glücklichen Absolventinnen und Absolventen 2019. 

Beruf geprüft bestanden im Rang
KV B-Profil 30 29 5.3 Naomi Bär, Stiftung Berufslehr-Verbund, Zürich
5.3 Theis Leege, axisBildung, Zürich
KV E-Profil 61 60 5.5 Jacqueline Loretz, Notariat Thalwil
5.4 Jasmin Gerteis, Alterszentrum Platten, Meilen
5.4 Janice Studler, Raiffeisenbank, Männedorf
5.3 Nicole Grätzer, Tuwag Immobilien AG, Wädenswil
5.3 Jason Jungen, ASSA ABLOY AG, Richterswil
5.3 Cyrill Thrier, Dow Europe GmbH, Horgen
KV M-Profil 35 35 5.4 Ladina Vögeli, Gemeinde Küsnacht
Büroassistenten 55 53 5.7 Sathursha Chandrakumaran, Stiftung Chance, Zürich
5.7 Janani Thillai Shanmuganathan, Stiftung Berufslehr-Verbund, Zürich
5.4 Aline Jaberg, Stadt Winterthur
5.3 Marisa Malina, Dominique Blatter, Gossau ZH
5.3 Vibina Pathmanathan, Fleurop Interflora AG, Wangen b. Dübendorf

Allen erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen herzliche Gratulation und alles Gute für die Zukunft. 

Christina Frei Jenni, Prüfungsleiterin 

09.07.2019

Es geht mehr, als nur am Leben bleiben - Leben ist Musik (für Paul van Dyk)

“Im Leben bleiben” – vom Pfle­ge­fall zurück auf die Bühne

Paul van Dyk «Im Leben bleiben»
Drama, Benevento, 2019, 200 Seiten
Rezension

Eine tragische Geschichte – die leider viel zu platt niedergeschrieben wurde. Der weltweit bekannt DJ Paul Van Dyk stürzt von der Bühne, weil ein Brett im Boden fehlte. Mit schweren Verletzungen in fünf verschiedenen Gehirnregionen wird er ins Spital Utrecht eingeliefert – nur 20 Minuten vom Showcase entfernt. Sein unerschütterlicher Wille und die bedingungslose Liebe seiner Margarita führen ihn innert nur vier Monaten (!) zurück auf die Bühne. Von Ärzten als lebenslanger Pflegefall diagnostiziert.

Die Geschichte wird von Paul und Margarita erzählt. In sehr einfachem, tagebuchartigen Schreibstil, mit vielen Plattitüden. Nett und ehrlich gemeint, erzählerisch aber viel zu flach und inhaltlich in den letzten 20 Seiten alles vorhanden. DJ Paul Van Dyk mag ein begnadeter Musikkünstler sein – über seine Passion berichtet er ausführlich –, beim Schreiben hätte Guido Eckert aber komplett übernehmen sollen.

Das Buch ist in der BZZ-Mediothek Horgen erhältlich. Den Buchtipp habe ich von unserer belesenen Mediothekarin Marlies Laager erhalten, die stets ein vielfältiges Angebot sicherstellt.

24.07.2019

Help-Desk

Sie nutzen einen veralteten Browser. Einige Inhalte können daher nicht richtig angezeigt werden. Bitte updaten Sie Ihren Browser: http://browsehappy.com